Startseite
Autorenvita
Bücher
Kurzgeschichten
Trallafitshi-Geschichten
Kontakt
Interessante Links
Presse
Aktuelles
Lesungen
Gästebuch
Impressum
Bilder von Claire
Ausstellungen
 







Kurzgeschichte "Eine Liebe quer durchs Ruhrgebiet"
in: Trallafitshi, das Frauenmagazin
Ausgabe 09/10/2010
Das kostenlose Magazin erhält man in ausgewählten Geschäften in Essen (Auflage ca. 10.000 Exemplare).
Mehr unter: www.trallafitshi.de






Kurzgeschichte "Wo ist Nina?"
in: Trallafitshi, das Frauenmagazin
Ausgabe 07/08/2010
Das kostenlose Magazin erhält man in ausgewählten Geschäften in Essen (Auflage ca. 10.000 Exemplare).
Mehr unter: www.trallafitshi.de


Kurzgeschichte "Das Katz-und-Mensch-Spiel"
in: Trallafitshi, das Frauenmagazin
Ausgabe 11/2009
Das kostenlose Magazin erhält man in ausgewählten Geschäften in Essen (Auflage ca. 10.000 Exemplare).
Mehr unter: www.trallafitshi.de




Kurzgeschichte "Nach dem Weltuntergang"
in: Trallfitshi, das Frauenmagazin
Ausgabe 09/2009
Das kostenlose Magazin erhält man in ausgewählten Geschäften in Essen (Auflage ca. 10.000 Exemplare).


Seit Mai 2008:

"Asi es la vida"
"Das Osterhaserl"
"Happy pills"
"Ménage-à-trois"
"Der Sinn des kleinen Warum"
"Kein Tag wie jeder andere"
im Literaturmagazin "Lettern.de"
nachzulesen unter www.lettern.de       
Zitat: "..., philosophische und amüsante, bisweilen auch ernste Geschichten ..."

Zu den Inhalten:

"Asi es la vida" ist die Geschichte einer Frau, die nach überstandener Krise einen erfolgreichen Neuanfang schafft. 
"Das Osterhaserl" beschreibt den Ausstieg eines Osterhasen aus dem Ostertrubel.
"Happy pills" ist die Fortsetzung von "Nomen est omen"
Erneut hat der Kater Diviciacus - kurz Divi - ein Problem. Dieses Mal geht es nicht um seinen Kosenamen, sondern um das Verhalten seiner "Mitbewohner".
Die Fragen, die ihn beschäftigen lauten: Gibt es Katzen, die Drogen nehmen bzw. was sind eigentlich Drogen? 
In "Ménage-à-trois" wird erzählt, was geschieht, wenn Schmerz, Frust und Neid aufeinanderprallen.
In "Der Sinn des kleinen Warum" fragt sich das kleine Fragewort, weshalb es mehr frequentiert wird als seine Kollegen. Seine Cousins erklären ihm den Grund.
"Kein Tag wie jeder andere" ist die Geschichte zweier Frauen, die einen ungewöhnlichen Tag mit lustigen Pannen erleben. 


 





 



"Nomen est omen" in Kurzgeschichten
Ausgabe 1/2008
ISSN 1613-432x, € 5,-- 

Das Magazin ist leider nicht mehr erhältlich.












                 
Inhalt:

Der kleine Kater Diviciacus erzählt aus seinem Leben mit den Zweibeinern und drei Artgenossen. Dabei beschwert er sich energisch über einen seiner Kosenamen. Wie kann man ihn auch als "Rübensau" titulieren?!


  Top